Hyposensibilisierung – Am besten jetzt im Herbst

Endlich Herbstzeit! Das denken sich vermutlich viele Allergiker und atmen auf. Der Pollenflug legt sich und der lästige Heuschnupfen kann vorerst erstmal „vergessen“ werden. Übrigens: Genau zu dieser Zeit wäre ein sehr guter Zeitpunkt für eine Hyposensibilisierung. Informieren Sie sich bei Ihrem Arzt zu diesem Thema. Die Hyposensibilisierung, (auch Desensibilisierung oder Spezifische Immuntherapie genannt) ist neben der Vermeidung der Allergene eine empfehlenswerte und in vielen Fällen erfolgreiche Therapieoption. Während den Patienten die jeweiligen Allergene in langsam und steigender Dosierung verabreich werden, gewöhnt sich der Körper daran und reagiert dann kaum oder gar nicht mehr auf das entsprechende Allergen. Eine gute Nachricht. Die Hyposensibilisierung kann auch per Tropfen oder Tabletten verabreicht werden. Auf diese Weise hat man den Vorteil, die Behandlung bequem von Zuhause aus durchführen zu können.

Sprechen Sie Ihren Arzt darauf an!

[adsenseyu1]

5 (100%) 2 votes